Was gibt es Neues?

Grossenbacher Systeme auf der Internet-of-Things (IoT) Konferenz in Nürnberg

Bild News

25.04.2016 | Die Grossenbacher Systeme AG spielt eine Hauptrolle auf der Konferenz zum Thema „Designing Embedded Systems for the Intenet-of-Things“ am 12. Mai 2016 in Nürnberg. Geschäftsführer Oliver Roth wird einen Vortrag unter dem Titel „Let Things Talk – with LoRa” im Rahmen der Konferenz-Session „From the Sensor to the Cloud” halten.

Die „Low Power Wireless” Technologie von LoRa ermöglicht eine sichere und besonders wirtschaftliche bidirektionale Kommunikation im Internet der Dinge. Sie eignet sich zur Einbindung einer Vielzahl von Geräten und Sensoren in den unterscheidlichen Anwendungsszenarien, zum Beispiel in den Bereichen Smart Cities, Logistik und Tracing, Healthcare (Stichwort: Connected Care) sowie Energie- und Beleuchtungsmanagement.

Die Titel der anderen Konferenz-Sessions lauten „Tools & Software for IoT Designs” sowie „IoT Solution for Industry 4.0, Smart Buildings & More”. Die Konferenz findet parallel zur Messe „Sensor + Test 2016” im Konferenzzentrum des Messegeländes in Nürnberg (NCC Ost) statt. Mit dem Engagement auf der IoT-Konferenz unterstreicht Grossenbacher Systeme seinen Anspruch, ein kompetenter Partner für IoT-Lösungen gemäß dem Motto „From the Sensor to the Cloud” zu sein.

Über Grossenbacher Systeme

Die Grossenbacher Systeme AG mit Sitz in St. Gallen, Schweiz, ist Teil der Amalthea Firmengruppe, die Elektronik (EEMS) und innovative Produkten für Zukunftsmärkte wie Energiewirtschaft, Medizintechnik, Wasseraufbereitung und Lebensmitteltechnik entwickelt und produziert. Die Kernkompetenzen der Grossenbacher Systeme liegen in der Fertigung komplexer Industrieelektronik für höchste Ansprüche sowie in der Entwicklung von Systemen und IoT-Lösungen vom Sensor bis zur Cloud.